27 August 2015

[Training Stadtgang + Schlosspark]


Dion & Ich waren gestern mal wieder in Bückeburg um ein bisschen zu trainieren. Das ist schon fast zur Tradition geworden. In regelmäßigen [mal kleineren, mal größeren] Abständen gehe ich mit Dion in die Fußgängerzone und laufe einfach ein bisschen mit ihm hin und her. Wir schauen uns die Schaufenster an, beobachten die Menschen, essen ein Eis oder trinken einen leckeren Latte Macchiato und zwischendrin wird immer mal wieder geübt: Sitz, Platz, Bleib, Fuß, ... das sogenannte Standardprogramm sozusagen. Mir ist es wichtig, dass Dion das kennt, ganz gelassen dabei bleibt und auch schön ruhig liegen bleibt, wenn ich bspw. mit einer Freundin im Cafe sitze und mich unterhalte. Wir haben das von klein an mit ihm trainiert.

Als Dion von der Welpenspielgruppe in die Junghundegruppe in der Hundeschule aufgestiegen ist, da ging das "Stadtgang-Training" dann auch offiziell so richtig los. Alle zwei Wochen traffen wir uns Freitag abends mit einer kleinen Scharr von Junghunden und unserer Hundetrainerin in der Fußgängerzone von Stadthagen und übten, übten und übten. Anfangs war es das reine Chaos. Alles war spannender als ich; die ganzen Menschen, Gerüche, Lichter, verschiedenen Untergründe und natürlich nicht zu vergessen die anderen HUNDE!!!
Mit Geduld, Konsequenz und Training wurden wir immer besser und können jetzt wirklich entspannt durch die Stadt laufen. Ich kann das allen Hundebesitzern nur wirklich ans Herz legen, das von klein an zu trainieren und nicht nur denen mit großen Hunden, sondern natürlich auch denen mit kleinen und mittel großen Hunden. Viel zu oft musste ich leider schon erleben wie wirklich gestandene Männer von ihren kleinen Hündchen quasi durch die Fußgängerzone gezogen wurden und da wo der Hund hin wollte, sind sie dann halt auch hinterher ...

Auf ein Erlebnis möchte ich unbedingt noch zu sprechen kommen, bevor ich wieder zurück komme auf unser gestriges Training. Vor ein paar Monaten waren Dion und ich auch in der Fußgängerzone. Ich saß auf einer Mauer und habe mich mit einem kleinen Mädchen unterhalten. Dion saß vor uns und hat sich von ihr die Ohren kraulen lassen, da kam ein Mann mit einem wirklich winzig kleinen Hund schnur-stracks auf uns zu und ließ seinen Hund zu Dion, der das erst gar nicht bemerkt hatte, weil er so mit Ohren-Kraulen-Genießen beschäftigt war. Ich sprach den Mann an und sagte ihm auf ganz freundliche Art und Weise, dass er beim nächsten Mal doch lieber fragen sollte, bevor er seinen Hund so dicht zu einem anderen Hund lässt, insbesondere wenn beide Hunde angeleint sind und wir uns in einer Fußgängerzone befinden. Seine Antwort schockierte mich wirklich ... er pöbelte mich an, dass sein Hund nichts tun würde und wenn meiner was macht, dann kann er dafür nichts und dann ist das auch nicht sein Problem. In dem Moment fehlte mir leider bzw. natürlich die passende Antwort ... Sein Problem wären dann geballte 75kg Deutsche Dogge ... tja aber wenn er das nicht so sieht.

Solche Begegnungen hatten wir gestern glücklicherweise nicht. Wir haben einige Hunde gesehen, aber wirklich nur aus der Entfernung, denn als deren Besitzer Dion sahen, sind die schnell runter vom Weg und auf einmal woanders lang gelaufen. Manche Hunde konnte Dion gar nicht sehen, so schnell weg waren die ...
Bevor wir uns dran machten die Menschen in der Fußgängerzone zu beobachten, haben wir noch eine kleine Runde durch den Schlosspark gedreht. Der kleine Mann konnte also erst einmal nach Herzenslust schnüffeln, Enten beobachten, sein Revier markieren und ein bisschen posen musste er natürlich auch.


Posen auf der Brücke

Pause auf der Bank

Oh, ein Leckerlie

Kann ich bitte noch eins oder auch zwei?


LANGWEILIG!!!


In der Fußgängerzone war dann nicht allzuviel los. Wir sind einmal hoch und runter gelaufen und haben dabei immer wieder Sitz, Platz, Bleib und Fuß geübt. Pannen gab es diesmal keine, sodass wir recht schnell durch waren mit unserem Programm und ich entschied mich dafür meinen Kaffee doch lieber Zuhause zu trinken, da es immer wärmer wurde.

Warten vor der Bank

Sitz und Bleib

Und nochmal Bleib



Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Bitte halte dich an die Netiquette. Alle Kommentare müssen erst freigeschaltet werden.