11 Oktober 2015

[Playdate zu fünft]

Ich hatte diese Woche mal wieder ein Playdate am Kanal. Diesmal waren wir zu fünft und die Menschen übrigens auch, aber die sind hier ja nicht so wichtig ;-) . Frieda und Uschi habt ihr ja schon kennengelernt, die waren ja auch bei meiner letzten Gassi-Runde am Kanal mit dabei. Heute möchte ich euch noch Rasko [ich hoffe, dass ich seinen Namen richtig geschrieben habe, ansonsten tschuldigung Kumpel] und meinen Lieblingsbuddy Monti vorstellen ...



Monti

ICH

Frieda
Rasco
Uschi



Das Wetter war leider nicht so schön. Das war mir aber ziemlich egal. Denn als Herrchen, Frauchen und ich am Parkplatz ankamen, waren die Anderen alle schon da ... man hab ich mich gefreut die alle zu sehen. Ich hab schon im Kofferraum angefangen zu singen und konnte es kaum abwarten auszusteigen. Aber meine Menschen mussten natürlich erstmal ihre Jacken anziehen und so. Das hat eine gefühlte Ewigkeit gedauert bis die den Kofferraum aufgemacht haben und dann dieses blöde Ritual, was ich immer noch mit denen durchziehen muss: Ich muss immer brav im Kofferraum sitzen bleiben bis meine Leine dran ist und darf erst aussteigen, wenn die es sagen und darf dann auch nicht gleich losrennen, sondern muss schön bei denen bleiben. Ich hab aber schon gelernt, dass Protest nichts bringt ... die haben einfach den längeren Atem. Also hab ich schön gewartet bis das Kommando kam, auch wenn das NULL Spaß macht.

Die ersten Minuten mussten ich und die Anderen noch an der Leine bleiben. Aber dann, dann ging es endlich ab. Ich hab mich so gefreut meinen Kumpel Monti wiederzusehen. Er ist einer meiner absoluten Lieblingsfreunde, nur leider treffe ich ihn viel zu selten. Aber wenn wir uns sehen, dann feiern wir beide quasi immer eine Riesenparty zusammen. Monti will mich immer umarmen, aknutschen, in die Lefzen kneifen ... im Gegenzug dafür sabber ich ihn immer von oben bis unten voll. Er war quasi schon nass, bevor er überaupt im Kanal schwimmen war. Ich hab mich nicht getraut zu schwimmen. Ich hab lieber den Bademeister gespielt. Darin war ich aber dafür auch wirklich richtig gut. Außerdem hatte Frauchen natürlich mal wieder nicht an meine Schwimmweste gedacht ...








Frieda und Uschi waren wieder mit sich beschäftigt und sind wie die Wilden hin und hergerannt. Wobei so ganz sicher bin ich mir da eigentlich nicht. Denn richtig aufgepasst, was die beiden gemacht haben, hab ich im Grunde gar nicht ... ich war im Monti-Wahn und hatte nur Augen für ihn. Ich schwöre aber, dass ich niemanden umgerannt habe, ganz ganz manchmal hab ich vielleicht ganz ganz leicht jemanden gestriffen, aber nur mit nem Ohr oder so. Aber das war dann auch eher so eine Art Liebesbekenntnis im Vorbeigehen für die Menschen.

Der Rasko fand mich am Anfang nicht ganz so cool und hat mich ein bisschen angemotzt und ich muss leider zugeben, dass ich dann auch zurückgemotzt habe. Das fanden unsere Menschen aber so gar nicht gut und es gab natürlich gleich Ärger für uns. Das haben wir beide dann aber auch eingesehen und haben uns wieder verstanden. Rasko fand mich immer noch ein bisschen komisch, fand dann seinen Stock und die Leckerlies aber viel spannender als mich und ich war ja sowieso im Monti-Wahn.


Stöckchen standen auf der Runde sowieso ziemlich hoch im Kurs. So richtig verstehen tue ich diesen Stöckchen-Hype ja nicht. Ich spiele viel lieber mit meinen Hundekumpels als so nem Stock hinterherzurennen.




Am Ende haben unsere Menschen noch versucht ein Hunde-Gruppenbild auf einer Bank zu machen. Wir sollten uns alle draufsetzen. Naja und was soll ich sagen, das wollte nicht so ganz funktionieren. Aber an uns Hunden lag das ganz sicher nicht ... wir waren gewillt das Ganze umsetzen, aber es wollte halt nicht ganz klappen. Aber seht selbst ;-)







Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Bitte halte dich an die Netiquette. Alle Kommentare müssen erst freigeschaltet werden.